Gäste im Garten


Seit Mitte August 2014 haben wir einen neuen Gast im Garten. Klaus D. kann sich nicht erinnern, je solch einen Gast auf dem Grundstück bemerkt zu haben. Hier ein paar Bilder von den Spuren, die er hinterläßt:

 

Neben unterirdischen Gästen geben wir noch fliegenden Wesen zeitweise Unterkunft in Büschen und Bäumen und unter dem Dach:

 

da ist zuerst einmal ein Wespennest im Jahre 2014 unter den Pfannen unseres Vordaches am Anbau. Hier handelt es sich um die Deutsche Wespe. Die Bilder zeigen sie auf Futtersuche auf einer Bienenwabe (auf dem ersten Bild ist auch noch eine Honigbiene zu sehen). Die kleinen Flugkünstler kümmerten sich nicht um uns - so als wären wir nicht da. Vielleicht fühlten sie auch, dass von uns keine Gefahr für sie ausging.

 

 

 

 Deutsche Wespe (Vespula germanica) 

Anfang September 2014 - Spannung unter einem Spinnennetz. Ein Kreusspinnenweibchen hat ihr Netz verlassen und nähert sich einem viel kleinerem Männchen. Die Paarung steht kurz bevor. Wird der Kleine es schaffen ohne von seinem Weibchen in die Vorratskammer gehängt zu werden?

  

 

April 2015. Die Frühjahrssonne lockt Bäume und Sträucher, die Blüten öffnen sich. Langsam wird es bunt in den Gärten. Jetzt gesellen sich auch bunte Flieger auf den Pflanzen. Neben den immer fleißigen Hummeln finden wir nun auch bunte Solitairbienen - hier die ersten rotpelzigen Sandbienen (Andrena fulva).

 

 

 

 

 

 

weitere Bilder folgen 

Zusätzliche Informationen